Beiträge zum Thema „Schlußsteine“

 

Schluss­steine sind der ver­zierte Abschluss an Gebäu­de­e­in­gän­gen. Karl-Heinz Hent­schel schreibt dazu, dass die Zei­chen und Sym­bole Hin­weise auf die Erbauer, oder die frü­he­ren Besit­zer der Häu­ser geben. Diese in Stein gehaue­nen Visi­ten­kar­ten ver­gan­ge­ner Jahr­hun­derte sind oft wahre Kunst­werke, die lange vor der Haus­num­mer die Gebäude kennt­lich mach­ten.

Wir dan­ken Herrn Hent­schel für die Über­las­sung sei­nes im Band 2 der Reihe „Bei­träge zur Geschichte Dur­lachs und des Pfinzg­aus“ ver­öf­fent­lich­ten Bei­tra­ges zu den Schluss­stei­nen.

Der KGV wird in sei­ner Web­seite Schluss­steine, geord­net nach den ein­zel­nen Orten des Kreis­ge­bie­tes zei­gen. Wir begin­nen mit den Schluss­stei­nen von Calm­bach.

 

Joomla tem­pla­tes by a4joomla